BGE-Logo

Wahlprogramm 2008
Berechenbare und verlässliche Kommunalpolitik mit Maß und Ziel

1. Handwerk und Gewerbe

Initiierung einer Werbegemeinschaft der Grunddörfer.

5-stellige Eurobeträge werden jährlich über die Marktheidenfelder Werbegemeinschaft aus den Grundgemeinden abgezogen. Diese Gelder könnten zumindest großteils auch unseren einheimischen Firmen wie Getränkehandel, Einkaufsmärkten, Bäcker, Metzger, Frisör , Gaststätten, Tankstelle, Shops etc. zugute kommen.

Initiierung einer Gewerbeausstellung (Pkw-/Landmaschinenhandel, Heizungsbauer, Baugewerbe, Schreinereien, Spengler etc), ggf. in Kombination mit einer publikumswirksamen Oldtimerausstellung, im erweiterten Umfeld der Seewiese (Trieb, Espenstr. Steinmarker Str., Beginn Oberndorf), die im Erfolgsfalle in 2- oder 3jährigem Rhythmus wiederholt werden könnte.

2. Finanzen

Massive Entlastung des Gemeindehaushalts durch Verpachtung des Bärnroth für eine umweltfreundliche Fotovoltaikanlage mit jährlichen Pachteinnahmen bis zu 2.500 Euro pro Hektar (bis zu 50.000,- € jährliche Gesamteinnahmen!), wenn kein seriöser Großbetrieb für Gewerbeansiedlung in Sicht sein sollte.

Gründe hierfür:

Für zwischenzeitlich ansiedlungswillige Betriebe stehen noch über Jahre hinaus große Gewerbeflächen bei Altfeld und Wiebelbach zur Verfügung. Unabhängigkeit der Gemeinde gegenüber Grundstücksspekulanten bei soliden Finanzen.

3. Finanzielle Belastung der Bevölkerung

Effizienter Unterhalt gemeindlicher Einrichtungen/Straßen/Kanal etc. um eine Umlagebelastung der Bürger zu vermeiden. Einflussnahme auf die weiteren 2009 anstehenden Baumaßnahmen der Wassergruppe in Höhe von ca. 3 Millionen €.

4. Bürgerbeteiligung

Bürgerversammlungen vor und nicht erst nach weitreichenden Entscheidungen für die Gemeinde (Beispiel: Gewerbegebiet Bärnroth).

5. Kinder und Jugend (Bildung)

6. Senioren

7. Belebung der Altortbereiche - Wohnqualität

8. Vereine und Kirchen

9. Sicherung unserer Wasserversorgung, Wald

10. Konsequente Verhinderung weiterer Mobilfunkanlagen